Tragischer Busunfall Oo

Man beachte bitte beim Lesen dieses Artikels, dass dies der erste ist, in welchem ich einen Smilie bereits im Titel platziere. ;) Generell möchte ich meine Vermutung, die Kinder morgens im Bus hätten einen gemäßigten Tonfall angenommen, vollständig zurücknehmen und mit diesem Artikel das absolute Gegenteil behaupten.

Heute Morgen hätte man durchaus sein Trommelfell verlieren können, wenn man ein paar Bänke weiter hinten gesessen hat. Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich nicht mal ein Busfahrt von Oppershofen nach Rockenberg aufnehme und dann schaue, wieviel Dezibel da so zusammen gekrischen wird.

Fataler Weise war das Maß der Lautstärke noch nicht erreicht, als der Bus gegen das Baustellenschild gefahren ist. In einer geradezu exponentiell gegen unendlich ausbreitenden Lautstärkeentwicklung ging ein Schreien durch den Bus, wie ich es noch nicht erlebt habe. Und das alles nur wegen einem Kratzer in der Glasscheibe an das Tür… Feiern die Kinder ne Party, wenn der Bus am Abgrund steht oder springen die schon gleich selbst raus?

Auch der sehr voluminöse Schrei einer älteren Türkei „Ey Ruhe da hinten“ brachte nicht wirklich viel und so musste ich und ca. 50 andere Fahrgäste das Geschrei der 20 wild gewordenen Kinder ertragen, bis sie dann schließlich am Rockenberger Rathaus ausstiegen und der Lautstärkepegel auf Normalnull fiel.

Und noch einmal für alle: NEIN, so war ICH garantiert NICHT in diesem Alter. Das wüsste ich. ;)