Ruhe am Set… Und bitte!

Zugegeben, ganz so vornehm lief es nicht ab, aber ein „UND LOS!“ tut es in den meisten Fällen ja auch. Schließlich sind wir nicht beim Fernsehen… Noch nicht. ;)

Letzte Woche (und damit meine ich die vergangene, kleiner Insider) war der Offene Kanal Gießen bei uns in der Schule und hat uns freundlicherweise Equipment für den Dreh von drei Filmen, welche wir beim hr-Wettbewerb „meine ausbildung“ einreichen möchten, zur Verfügung gestellt.

Drei Gruppen – drei Filme. Fünf Tage lang haben wir uns intensiv mit Material drehen, Text schreiben und aufnehmen und vor allem Video schneiden – gerade das sollte mit einem iMac und Final Cut Pro doch machbar sein… eigentlich.

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten haben wir dann eine klare Rollenverteilung gehabt, was bei zehn Personen nicht so ganz einfach ist. So gab es dann auch Personen, die ein bisschen mehr getan haben und welche, die… halt eben nicht. Obwohl der Film erst im Februar 2009 abgegeben werden muss, sollte innerhalb der fünf Tage der komplette Film gedreht, geschnitten und gebrannt sein.

Im Prinzip hätte es unsere Gruppe auch geschafft, wenn der hoch gelobte iMac mit Final Cut Pro nicht ständig Teile unserer Bearbeitungen am Film verworfen hätte. So kam es vor, dass Änderungen vom Vortag gar nicht übernommen wurden und noch einmal getätigt werden mussten – sehr zur Belastung der Nerven unseres Schnitt-Meisters.

Insgesamt gesehen war es eine sehr interessante Woche, die man gerne noch einmal, aber unter weniger Zeitdruck wiederholen kann. Die Erfahrungen mit dem Videodreh lassen in mir sogar das Bedürfnis steigen, dass Videodreh und -schnitt im Rahmen der Ausbildung unterrichtet werden sollte.

Die zeitliche Gestaltung von 9:30 bis 16:00 war jedenfalls in manchen Fällen sogar noch kürzer als der eigentliche Unterrichts-Tag und die flexible Pausengestaltung trug erheblich dazu bei, dass die Woche bei weitgehend allen positiv angenommen wurde.

Ich bin jedenfalls mal gespannt, welchen Platz wir machen, schließlich gibt es auf den ersten drei Plätzen zusammen 10.000 Euro zu gewinnen.