Main-Weser-Bahn: Erste sichtbare Vorboten zum Ausbau

Der Ausbau der Main-Weser-Bahn rückt in greifbare Nähe. Ab September 2017 sollen die Bauarbeiten beginnen und während man einen solchen Ausbau immer mal wieder vermutete, wenn irgendwas auf der Strecke gearbeitet wird, so sind nun die ersten sichtbaren Vorboten da: es werden Bäume entlang der Strecke gefällt.

Entlang der Strecke sind jedenfalls zwischen Bad Vilbel und Frankfurt West jetzt jede Menge Baumstümpfe und abgeholztes Geäst zu sehen. Man kann sich dadurch ein wenig vorstellen, wo die neue Trasse entlang laufen wird, da man ja nicht bloß zwei Gleise neben die bestehenden legt, sondern teilweise auch alle Gleise etwas verlegt.

Ich persönlich kann es kaum erwarten, dass es endlich los geht, auch wenn das sehr wahrscheinlich bedeutet, dass die Pünktlichkeit der Züge in den nächsten 6 Jahren etwas darunter leiden wird. Zum Glück bin ich bei meinem neuen Arbeitgeber (auch beim alten wäre das kein Problem gewesen) recht flexibel mit den Arbeitszeiten, sodass ich da keinerlei Probleme erwarte – sollte die Strecke denn bis Frankfurt befahrbar sein. :D

Ich werde in meinem Blog immer mal wieder ein wenig über den Ausbau berichten, sofern ich denn entsprechende Fortschritte erkennen kann und es sich lohnt darüber zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =