Eine etwas differenzierte Betrachtungsweise…

… habe ich mittlerweile, was den Inhalt mancher alter Blog-Artikel angeht, die ich trotz allem doch in den neuen Blog übernommen habe.

So echauffiere ich mich zum Beispiel in bester peinlichster Manier über das Liegenbleiben eines Zuges und finde es offensichtlich besonders erwähnenswert, dass bei einer Verspätung von 30 Minuten keine Entschädigung geleistet wurde bzw. dass man einen etwas längeren Fußmarsch hinter sich gebracht hat, um weiter fahren zu können. :D

Heute – rund 7 Jahre später – kann ich über diesen Beitrag nur schmunzeln, denn was sind schon 30 Minuten bei einer Störung bei der Bahn. :D Aber mal ernsthaft: Im Laufe der Jahre hat man sich natürlich auch selbst stark geändert und regt sich vielleicht über manche Dinge nicht mehr so sehr auf, wie man es vor längerer Zeit mal tat – jedenfalls in den meisten Fällen. ;)

Solltet ihr also mal einen Artikel lesen, bei dem ihr denkt: „Boah, Dodo, jetzt übertreibst du es aber ein bisschen…“, dann haltet euch immer vor Augen, dass diese Inhalte eben auch schon ein ganzes Stück weit alt sind. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 8 =