DodoBlog Spezial: Land unter

Zum einjährigen Blog-Geburtstag am 19. Januar 2009 sollte der Jubiläumsbeitrag eigentlich aus dem neuen DodoMedia Headquarters kommen. Doch wie so oft macht Mutter Natur einem einen Strich durch die Rechnung. Was war passiert? In diesem Beitrag gibt es die Fakten!

Wir schreiben Dodos Geburtstag, 13. Januar 2009. Nach einem anstrengenden Schultag flattert der Vogel gegen 16:30 Uhr zur Haustür herein, wo die böse Überraschung schon seinen Lauf nimmt: Land unter heißt es auf einmal… Schlafzimmer und die geplante neue Hauptzentrale von DodoMedia stehen unter Wasser. Wie ist das geschehen?

Wir erinnern uns an geradezu arktische Verhältnisse zurück. Tagelang waren die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt was eine blindgelegt-geglaubte Wasserleitung auf dem Dachboden hat gefrieren lassen. Durch die langsam steigenden Temperaturen begann auch die Leitung wieder langsam aufzutauen. Das Wasserrohr hielt diesem Druck nicht stand und brach an einer Lötstelle vollkommen auseinander. Hunderte Liter schossen daraufhin aus dem Wasserrohr heraus und bahnten sich den Weg nach unten.

Nachdem das Wasser kurzfristig einen für die Stromleitung gefährlichen Stand erreicht hatte wurde notgedrungen die Stromversorgung für die hinteren Bereich des Dodo-Domizils in Steinfurth gekappt. Das war auch gut so, denn nach einer ersten Begutachtung des Schadens lagen Mehrfachsteckdosen auf dem Boden im Wasser.

Die Firma Scheib aus Steinfurth hat einen Wasserrohrbeauftragten (nicht Klempner) vorbei geschickt, der, nachdem ein weiterer Stopfen im Schlafzimmer herausgeplatzt ist und weitere Unmengen Liter Wasser mit sich brachte, Schlimmeres verhindern konnte. Statt dem geplanten Festessen am Ende des Geburtstags gab es notgedrungen etwas Geliefertes vom Chinesen. Die in den Glückskeksen befindlichen Sprüche passten gut zur Situation.

Das verschont gebliebene Hab und Gut wurde in den darauf folgenden Tagen in sog. „Backup-Säcken“ auf den Dachboden und in den restlichen Teil der Wohnung verstaut, bis die Zimmer wieder bezugsfertig sind.

Insgesamt betroffen waren: Dodos Schlafzimmer, Dodos geplantes neues Arbeitszimmer, ein Teil der Garage, ein Teil der Waschküche, das Lager von Dodos Bruder. Insgesamt belief sich der Schaden, der alleine durch den Hausrat entstanden ist, auf über 3.700 Euro. Die Kosten für die Firma Petzold, welche die Sanierungsarbeiten an den zwei Hauptzimmern – an dieser Stelle erwähnt: SEHR zufriedenstellend! – vornahm, die Kosten für die Elektrofirma Guthe aus Steinfurth, sowie die Firmen Vetter GmbH (Müllcontainer-Transport), Protectis GmbH (Reparatur des Wäschetrockners) und Dudenhöfer (Flicken eines durch Fa. Petzold beschädigten Heizungsrohres) sind in diesem Betrag natürlich nicht enthalten.

Nach längeren Renovierungsarbeiten war es dann am 24. Februar 2009 soweit: Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und die beiden Haupträume (der vordere ab jetzt als DodoMedia Headquarters bezeichnet) bezugsfertig. Am 26. Februar 2009 ging es dann sogleich auch zum schwedischen Einrichtungshaus IKEA nach Frankfurt. Zu zweit wurden fünf Transportwagen zur Kasse gefahren. Dank eines Bekannten konnten die Pakete in einen Transporter verladen und nach Hause transportiert werden. Bereits fünf Tage zuvor wurden in einem vierstündigen Besuch alle Teile des Schlafzimmers zusammen gesucht.

Zu Hause angekommen wurden Schritt für Schritt alle neuen Möbel aufgebaut und an ihren Bestimmungsort gestellt. Mittlerweile schläft Dodo wieder in seinem eigenen Zimmer (er musste für qualvolle sieben Wochen auf dem Wohnzimmersofa nächtigen) und lebt sich dort neu ein. Mit der Lieferung des Mobiliars für das DodoMedia Headquarters wird in der kommenden Woche gerechnet, sodass nach rund zwei Monaten alle Sorgen wieder vergessen sein sollten.

An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank an alle, die an dem Projekt „Einsatz in 4 Wänden – DodoSpezial“ mitgewirkt haben. Ohne euch wäre es sicherlich nicht so schnell voran gegangen. Bildmaterial von den neuen Räumen wird nachgeliefert, sobald die Einrichtung fertiggestellt wurde.

In diesem Sinne schönen Tag noch. :)